"Schnell 10 kilo abnehmen - So schaffst Du es!"

Kennst Du diese Aussage?

"Jetzt muss ich aber endlich mal eine Diät machen
so geht's echt nicht mehr weiter"!

Hier liegt schon der ersten Fehler! Du musst keine Diät machen. Jedenfalls keine Hungerdiät. Viele Jahre wurde uns erzählt das Übergewicht nur mit Kalorien zusammenhängt und mit der Menge der Nahrung die wir zu uns nehmen. Die meisten Menschen schließen daraus das sie hungern müssen um diese Kalorien loszuwerden. Genau das ist aber falsch!

Es gibt neue Erkenntnisse warum wir zunehmen und nicht abnehmen können. Wissenschaftler haben kürzlich etwas sehr wichtiges herausgefunden: Das wir dick werden und oft nicht mehr effizient abnehmen können liegt an etwas ganz anderem.

Fazit: Du kannst es schaffen, aber nicht mit Hungerdiäten ...

Dein Schlüssel zum Fett:
Der Blutzucker

Immer wenn wir etwas essen, produziert unser Körper in der Bauchspeicheldrüse Insulin für uns. Warum? Insulin ist wie ein Schlüssel der die Zellen aufschließt um sie mit Energie (Zucker) zu versorgen. 

Das Problem der Diäten

Es ist fast unmöglich, dauerhaft Diät zu halten. Daher scheitern auch neun von zehn Diätversuchen kurz- oder langfristig. Nach dem ersten Gewichtsverlust bei einer Hungerdiät tritt das gefürchtete Plateau ein, wo nichts mehr geht, gefolgt von der noch stärker gefürchteten Jojo Effekt. Wenn Du dauerhaft abnehmen willst musst Du es anders machen.

Das Fettgewebe ist ein Zwischenspeicher
(und kein Langzeitspeicher)

Viele Menschen stellen sich das Fettgewebe wie einen Banktresor vor. Sie denken das Fett wird dort weggeschlossen und nicht freiwillig wieder hergegeben. Wenn dort erst einmal Fett gespeichert wird, dann bekommt man es nur durch eine strenge Diät wieder heraus.

Falsch: Das Gegenteil ist der Fall:
Das Fettgewebe ist vielmehr ein Zwischenspeicher für Energie. Nach einer Mahlzeit strömen energiereiche Nährstoffe in das Blut, die jetzt auch gespeichert werden müssen. Danach werden sie aber auch wieder freigesetzt, um den Körper damit zu versorgen. Dabei wird das Fettgewebe, wie alle anderen Zellen auch, ganz entscheidend von Hormonen wie dem Insulin reguliert.

Wird permanent zuviel Insulin produziert, z.B. weil wir zuviel essen, kann die Zelle sozusagen "dichtmachen". Sie schließt einige ihrer Insulin-Andockstellen und reagiert jetzt kaum noch auf Insulin. Der Zucker aus der Nahrung kann nicht in die Zelle und schwimmt im Blut umher. Die Bauchspeicheldrüse produziert jetzt aber noch mehr Insulin.
Das bedeutet: 
DU NIMMST ZU!

Der Schlüssel zu deiner Traumfigur

Hungerdiäten bringen nichts. Sie machen dich höchstens noch dicker. Abnehmen ist in Wahrheit ein Hormonthema. Als Hauptursachen gelten Insulinresistenz, Östrogendominanz und Leptinresistenz. Das bedeutet Du kommst nicht weiter mit einer 08/15 Diät und ein paar Abnehmtips.

Um effektiv abzunehmen brauchst Du täglich Phasen mit niedrigen Insulinspiegel, hohem Leptinspiegel und niedrigem Ghrelinspiegel. Damit hast Du jetzt die riesige Chance, endlich dein Ziel zu erreichen und dich wieder rundum wohlzufühlen...